Adventsfeier

Am 12.12.19 fand eine Adventsfeier zum Thema „Engel“ statt.

„Das Leben verändert sich und fordert auch von uns Bereitschaft zur Veränderung. Ich wünsche euch einen Schutzengel.

Einen, der in gefährlichen Zeiten an eurer Seite bleibt, mitgeht und euch stützt wo es nötig ist.

Ich wünsche Euch einen Engel als Weggefährten.“

Weihnachtsfeier des KDFB Mengkofen (Zeitungsbericht)

Am vergangenen Donnerstag traf sich der Frauenbund Mengkofen zur Weihnachtsfeier im Pfarrheim Mengkofen. Renate Neumeier begrüßte die Mitglieder und hieß Pater Beschi, Sr. Maria, Sr. Oberin Johanna Maria und Ehrenvorsitzende Anna Stoller herzlich willkommen. Die musikalische Umrahmung der Weihnachtsfeier gestaltete das Trio Chordia, bestehend aus Julia Gorst am E-Piano, Rita Haslbeck an Zither und Gitarre und Inge Denk an der Veeh-Harfe.

Das Thema des besinnlichen Teils dieser Feier waren die „Engel“. Wie Manuela Waser feststellte, gibt es viele Sorten davon. Manchmal kindlich oder süß dargestellt, manche sind riesig andere winzig klein und sie haben Flügel. Mit dem Gedanken an Schutzengel denken wir alle gut von ihnen.

In der Bibel haben die Engel verschiedene Aufgaben: Sie überbringen Botschaften, sie verkünden Gottes Wort, sie begleiten und schützen. Engel sind Boten Gottes, eine Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Nach dem ersten Lied wurde die Lesung aus dem Lukasevangelium „Der Engel der Stille“ vorgelesen. Hier war von Zacharias und seiner Frau Elisabet zu hören. Obwohl beide schon alt waren, verkündete der Engel Gabriel Zacharias dass ihm Elisabet einen Sohn gebären würde.

Engel sind keine Lichtwesen, sie treten leise in unser Leben. Wir hören sie nur in der Stille.

Nach einer musikalischen Meditation hörten die Frauen das Evangelium „Der Engel der Verkündigung“. Hier wurde der Engel Gabriel nach Nazareth zu einer Jungfrau namens Maria gesandt. Der Engel sagte: Fürchte dich nicht, Maria, du wirst einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben. Das Kind ist heilig und wird Sohn Gottes genannt.

Maria aber erschrickt und hat Angst. Was wird Josef sagen? Sie vertraut dem Engel und in diesem Glauben wird Jesus, das Licht der Welt geboren.

Nach dem Lied „Macht hoch die Tür“ hörten die Frauen das Evangelium nach Matthäus „Der Engel des Schutzes“. Der Engel erschien Josef im Schlaf und befahl ihm zu fliehen. Nachdem Herodes gestorben war, erschien wieder der Engel und sagte zu Josef: Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter und zieh in das Land Israel. Sie ließen sich in Nazareth nieder.

Josef vertraut der Botschaft des Engels. Genauso einen Engel brauchten die Menschen als Weggefährten, der uns stützt und schützt.

Mit „Engel auf den Feldern singen“ endete der besinnliche Teil dieser Feier. Eine Geschichte von dem kleinen Mädchen und seinem Großvater über Engel mit und ohne Flügel rundete diese schöne Stunde ab.

Nachdem das Weihnachtslied „Süßer die Glocken nie klingen“ verklungen war, gab es eine gemütliche Unterhaltung bei Tee, Glühwein und Gebäck. Dazu informierte Marianne Hofbauer über  weitere Termine und sprach Dankesworte allen Spendern und Käufern beim Adventsmarkt. Außerdem ging bereits ein Teil der Einnahmen als alljährliche Spende an das Kloster und das Seniorenheim, sowie an eine Einrichtung der Barmherzigen Brüder in Straubing.

Als Dank für ihre beständige Arbeit im Verein wurden von Anita Kerscher Kugelsträuße an die drei Vorstände Renate Neumeier, Manuela Waser und Marianne Hofbauer überreicht.

Zum Abschluss bedankte sich Renate Neumeier bei allen Anwesenden für das Mitfeiern dieser schönen festlichen Adventsfeier.