Zu allen Veranstaltungen sind auch Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Weltgebetstag der Frauen

4. März | 18:00 - 19:00

Weltgebetstag der Frauen mit der KDFB Mengkofen

 

 08.03.2022

Am vergangenen Freitag wurde vom Katholischen Frauenbund Mengkofen der Weltgebetstag der Frauen in der Pfarrkirche Mengkofen gebetet. Der Weltgebetstag ist die größte und älteste ökumenische Frauenbewegung.

 

Das Thema hierzu lautete: Zukunftsplan Hoffnung, ausgegeben von den Ländern England, Wales und Nordirland.

 

Was wird aus uns werden? Wie wird es weitergehen – im alltäglichen Leben aber auch mit unserer Welt im Ganzen?

Selten haben so viele Menschen mit Verunsicherung und Angst in die Zukunft geblickt wie in der Zeit der Pandemie und des Krieges zwischen Russland und der Ukraine.

Als Christ*innen glauben wir an die Rettung dieser Welt, nicht an ihren Untergang!

Der Bibeltext Jeremia 29,14 des diesjährigen Weltgebetstages ist ganz klar:

Ich werde Euer Schicksal zum Guten wenden…

 

Frauen aus England, Wales und Nordirland luden uns ein, den Spuren der Hoffnung nachzugehen. Unser Gebet ist der Samen der Hoffnung in unserem Leben, in unserer Gemeinschaft in unserem Land und in dieser Welt. Gott wird sie wachsen lassen.

 

Vorsitzende Renate Neumeier eröffnete die Andacht mit einer kurzen Begüßung. Das Trio Chordia untermalte musikalisch mit Klavier, Zither und Veeh Harfe. Das Eingangslied „Greensleeves“, auf deutsch „Sei Du mein Licht in der Dunkelheit“ brachte die richtige Stimmung für diese Andacht auf Frieden und Hoffnung. Von einigen Leserinnen wurden die Länder England, Wales und Nordirland den Besuchern nähergebracht.

Das Evangelium aus Jeremia 29,11 lautete: Ich allein weiß, was ich mit euch vorhabe – so Gottes Spruch – Pläne des Friedens und nicht des Unglücks; ich will euch Zukunft und Hoffnung geben.

Zu den einzelnen Stationen wurde jeweils eine Kerze der Hoffnung angezündet. Angepflanzte Samen und kleine Flaggen aus Britannien schmückten den Altar. Einige bekannte englische und irische Traditionals ergänzten die Andacht. In den Fürbitten und im Dankgebet wurde um Hilfe und Hoffnung in der Pandemie und für Frieden gebetet.

Die ausgegebenen Sonnenblumensamen sollen als Zeichen für Gottes beständige Liebe und Hoffnung ausgesät werden. Die Kollekte wird für einem guten Zweck verwendet.

Mit dem Vater unser, dem Segensgebet und dem Lied „Der Tag ist um“ endete diese besinnliche Andacht.

 

Nach der Andacht trafen sich einige Frauen mit den Organisatorinnen zu einem gemütliches Beisammensein im Gasthaus zur Post.

Details

Datum:
4. März
Zeit:
18:00 - 19:00